Copyright © Dr. Klaus Geith www.svb-geith.de

VOB/A §8 NR. 3(1)

 

 

Messungen und Probenahmen

Feuchte- und Wasserschäden, Mauerwerksdiagnostik und Salze, Risse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 3

Zerstörungsarme Abschätzung des horizonta-len Feuchteprofils einer Wand nach der Wider-stands-Messmethode.

Bild 7

Quantitative Bestimmung von Salzen mit einem Photometer.

Bild 1

Scan der zerstörungsfreien Rastermessung des Feuchtegehalts einer Außenwand mittels Mikrowellentechnik.

Bild 8

Abschätzung der Deliqueszenzfeuchte eines Salzes.

Bild 5

Raumklimatische Langzeitmessung mittels Datenlogger (Pfeile).

Bild 6

Graphische Auswertung einer raumklimatischen Langzeitmessung.

Bild 7

Langzeiterfassung von Rissbewegungen mittels Rissdatenlogger.

Bild 8

Graphische Auswertung der Langzeitvermessung eines Risses (untere Kurve). Dabei wird gleichzeitig die Lufttemperatur und die rel. Feuchte erfasst (mittlere und obere Kurve), um thermisch und hygrisch verursachte Verformungen eindeutig zuordnen zu können.

Bild 4

Prüfung des Wassereindringverhaltens eines Außenputzes mit dem Karten´schen Prüfröhrchen.

Bild 2

Abschätzung des Feuchtegehalts im Bereich einer Estrich-Randfuge.