Feuchte- und Wasserschäden

Feuchte- und Wasserschäden sind die häufigsten Ursachen für Schäden an Gebäuden. Ursachen dafür können sein:

 

Neben der eigentlichen Durchfeuchtung von Bauteilen und Gegenständen verursachen erhöhte Feuchtegehalte bei bestimmten Baustoffen, wie z.B. bei gipshaltigen Produkten und bei einigen Holzwerkstoffen, eine bleibende Gefügezerstörung. Bleibt eine rasche Trocknung aus, findet meist eine Besiedlung mit Pilzen statt. Dies können Schimmelpilze, Bläuepilze, Moderfäulepilze oder Hausfäulepilze sein.

Im Zuge der Trocknung durchfeuchteter Bauteile können auch Salze an deren Oberfläche transportiert werden und zu Ausblühungen führen.