Die Arten der Weißen Porenschwämme (Gattung Antrodia) bevorzugen zwar rel. feuchtes Holz (Optimum bei ca. 50 -150 % Holzfeuchte), können aber Holz unter Fasersättigung, ab einer Holzfeuchte von ca. 20 % befallen und zerstören sowie Mauerwerk durchwachsen. Sie sind sehr widerstandsfähig gegenüber wechselnden Feuchtigkeitsverhältnissen, verursachen eine Braunfäule und unter für sie günstigen Bedingungen hohe Abbauraten des befallenen Holzes, selbst an Farbkernhölzern, und besitzen somit ein hohes Zerstörungspotential. Weiße Porenschwämme tolerieren Temperaturen von bis zu ca. 38 oC und können im trockenen Holz bis zu ca. sieben bis elf Jahre (je nach Art) in einem Trockenstadium überdauern.

Zur Gruppe der Weißen Porenschwämme gehören

Fruchtkörper des Reihigen Porenschwamms (Antroodia serialis).Durch das vertikale Wachstum erscheinen die Poren wie der Länge nach ange-schnitten.

 

Eisblumenartiges Oberflächenmyzel eines Weißen Porenschwamms.

Weiße Porenschwämme