Braunfäule verursachende Pilze bauen zwei der Hauptbestandteile von Holz - Cellulose und Hemicellulose - ab.

 

Übrig bleibt das braun gefärbte Lignin.

 

Braunfaules Holz weist den sog. Würfelbruch auf. Diesen erkennt man an Rissen quer zur Holzfaser.

 

Im Endstadium verliert das Holz vollständig seine Festigkeit und Tragfähigkeit und lässt sich zwischen den Fingern zu braunem Pulver zerreiben.

Die wichtigsten Vertreter von Braunfäule-Erregern sind der Echte Hausschwamm, Kellerschwämme, Weiße Porenschwämme und Blättlinge.

 

Typisch für Braunfäule ist die Bildung von Würfelbruch mit Rissen quer zur Holzfaser.

Großformatiger Würfelbruch an Brettern eines Parkettblindbodens durch Hausschwammbefall.

Braunfäule