Der Gewöhnliche Nagekäfer (Anobium punctatum) befällt sowohl Nadel- als auch Laub-holz, Splint- und Kernholz unabhängig vom Alter des Holzes.

 

Ohne Bekämpfungsmaßnahmen werden die sehr ortstreuen Schädlinge ihre Fraßtätigkeit unvermindert, langfristig u.U. bis zur vollständigen Zerstörung der Holzbauteile fortsetzen.

 

Dieser Schädling bevorzugt ein eher kühles und feuchtes Raumklima, weshalb er häufig in nicht, wenig oder nur sporadisch beheizten Räumen und Gebäuden, wie z.B. Kirchen, Keller- und Nebenräumen oder ungenutzten Gebäuden zu finden ist.

 

Der Gewöhnliche Nagekäfer wird zu den Trockenholzinsekten gerechnet, da er Hölzer bis zu einer Holzfeuchte von ca. 10 % befallen kann, darunter erlischt der Befall.

 

.

 

Hell gelblich gefärbtes, frisch ausgestoßenes Bohrmehl.

Vollinsekt des Gewöhnlichen Nagekäfers. Typisch ist die kapuzenförmige Ausbildung des Kopf-schilds.

Gewöhnlicher Nagekäfer