Gattung Fusarium

Vorkommen

Pilze der Gattung Fusarium besitzen einen hohen Feuchteanspruch und kommen in der Natur meist im Boden vor, wo sie als Pflanzenparasiten die Wurzeln befallen. In Gebäuden werden z.B. Tapeten oder Beschichtungen befallen.

 

Pathogene Potenz

Neben der allergenen Wirkung zeichnen sich Pilze der Gattung Fusarium vor allem durch die Produktion von mehreren, sehr potenten Mykotoxinen (Schimmelpilzgiften) aus. So wird neben Zearalenon, Sterigmatocystin u.a. das sehr wirksame Trichothecen gebildet, das cancerogen (krebserzeugend), nephrotoxisch (nierenschädigend) und immunsuppressiv (die Abwehr schwächend) wirkt.